Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien

Wenn du deine Browsereinstellungen nicht veränderst, akzeptierst du das. Weitere Infos

Verstanden

 

Da der 1017 (ex.BGS) eine grosse Bremstrommel auf der V-Achse führt, ist ein Nacharbeiten der EM-Ventile dort unerlässlich !

siehe auch hier

Es mag sein das es Sonderausführungen gibt, die gekröpft oder gewinkelt sind,ich habe sie aber nicht gefunden. Die folgende Umarbeitung sollte aber mit Nachsicht geschehen und mehrfach kontrolliert werden, denn das Ventil ist und bleibt ein sehr wichtiges Fragment der Rad/Reifenkombination.

So sollte es NICHT Aussehen:

gefahr

10 x M22 würde mit dem Messingventil kurzen Prozess machen deshalb muss Nachgearbeitet werden!

orig

Original vor Bearbeitung

origohnenach

Damit es nicht so aussiehtÜberrascht machen wir Folgendes:

nacharbeit

Nachdem der Prozess erfolgreich abgeschlossen wurde sollte das Ergebniss vorliegenWinken

flsch

NEIN DER ÜBERWURF IM VENTILFUSS IST NICHT VERKANTET,die Aufnahme ist Schlecht

Das sieht dann eingebaut so aus: Genügend Platz zur Trommel!

nachgeeingebaut

Hier kommt zum besseren Verständniss noch einmal ein unmontierter Vergleich:

ausgeb

Der Luftdurchsatzverlust ist wenn überhaupt zu vernachlässigenCool

Zuletzt sei noch gesagt:

Ich habe mich aus folgenden Gründen gegen die Notlaufringe entschieden

  • Gewicht
  • Montagefreundlichkeit u.a. in "in the middle of the Desert"
  • zusätzliches Werkzeug
  • Schmiererei bei Reifenschaden bei schlagartigem Luftverlust (in den Flanken der NLR ist ein Gleitmittel vorhanden)

 

Die Reifendecke kann anders, wie von Felix beschrieben, ohne Notlaufring sehr einfach aufgezogen werden, selbst die 15.5 Decke liegt luftleer unter der Auflageflächefür den Tyranring, sodass dieser problemlos aufgezogen werden kann.

Die Montage ist denkbar einfach:

  • Felgenschüssel mit dem Felgenstern nach oben, auf 2-3 bis 4 Hölzklötze legen.
  • Reifen mit gut geschmierten Auflageflächen (Schmierseife/Froschseife/Reifenmontagepaste) über die Schüssel stülpen,evtl.LR beachten.
  • Tyranring ebenfalls kompl. gut einseifen.
  • Tyranring über die Felgentrommel zieh(das flutschige kleine Scheiss....lein)Zunge rausstrecken
  • Tryanring gleichmässig in die Reifenwulst drücken und nicht mehr berührenWinken
  • Druckring auflegen.
  • Alle Schrauben erst nur locker mit der Hand montieren.
  • Über Kreuz mit der Hand nachziehen bis Dieser flächig anliegt.
  • Zentrierung optisch überprüfen.
  • Mit Werkzeug auf ca.128Nm gleichmässig über Kreuz anziehen.

Selbstverständlich können auch Normalventile verbaut werden. Ein Vorteil der EM-Ventile liegt jedoch darin, dass die

Bordluftversorgung in der Lage ist den Reifen mit eingeschraubten Ventileinsätzen zu füllen und KEINE Stossluft benötigt wird.

 

-Nach ca.50 KM ALLE Muttern auf festen Sitz kontrollieren !

 

So, nun viel Spass mit der neuen Rad/Reifenkombi. Ich blide mir ein, dass es sich POSITV auf den Verbrauch, das Bremsverhalten und die Beschleunigung auswirkt. Welches mit Sicherheit auch daran liegt das jetzt ca. 200Kg weniger ungefederte Masse am Fahrzeug anliegen.

 

So denn und fare well,

Tom