Diese Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien

Wenn du deine Browsereinstellungen nicht veränderst, akzeptierst du das. Weitere Infos

Verstanden
Auch wenn ich 2003 bereits die verschlissenen Türdichtungen an meinem 170er getauscht habe, so bin ich inzwischen mit dem Ergebnis nicht mehr zufrieden; es weht im Winter doch ein kalter Wind in der Kabine und auch Staub oder Mücken finden leicht den Weg ins Führerhaus. Bei ungünstigem Regel kommt sogar ne Menge Wasser in die Kabine. Da der Deutz dieses Jahr im Winter auf Reisen gehen soll, musste dort etwas unternommen werden, weil die Heizung sonnst mit dem Wind überfordert ist. Hier sieht man das Problem:

CIMG1610

Die verbauten Dichtungen haben nicht überall an der Tür angelegen. Die üblichen Dichtprofile sind stellenweise zu dünn für den Spalt am Deutz Frontlenker. Auf dem Bild ist an dem senkrechten Profil der Spalt gut zu erkennen. Also habe ich nach einigem Suchen ein ausreichend breites Profil mit geeigneten Abmessungen gefunden: "Kantenschutz-Dichtprofil Nr. 561.6309" von der Fa. Gummi Bender GmbH mit einer Höhe von etwa 26mm statt der üblichen 16-18mm. Es müssen mindestens 25m gekauft werden, was für 5-6 Türen ausreicht, wenn man keine Doka hat sollte man sich für eine Bestellung eventuell einen Mitstreiter suchen.

Außerdem gibt es auch einen Mangel in der Konstruktion: Die Türen sind in den Kanten rund, die Öffnungen in der Kabine aber Eckig. Das passt nicht! Man sieht auf dem Bild oben gut die Lücke zwischen der runden Tür und dem eckigen Rahmen. Außerdem müssen die Dichtprofile in den Ecken gestoßen werden. Es lässt sich nicht vermeiden, dass diese im Laufe der Jahre verrutschen und so entstehen hässliche Lücken in der Dichtung.


CIMG1610

Hier soll also nicht das Runde ins Eckige, sondern das Runde ins Runde. Da ich mir eh Bleche für einen Tank habe schneiden lassen, habe ich aus den Restteilen gleich ein paar Bleche mit schneiden lassen, um die Ecken abrunden zu können. 1,5mm Edelstahl 1.4301 lagen eh im Laser, das spart einem das Lackieren und mit der Fächerscheibe geschliffen sieht es auch gut aus.

CIMG1610

Nur für die hinteren Türen der Doka müssen die Winkel mit der Flex etwas zurecht geschliffen werden, da die Ecke unten nicht rechtwinkelig ist.

CIMG1610

Schwupp ist mit ein paar Nieten der Eckige Ausschnitt abgerundet.

CIMG1610

An den unteren Ecken habe ich etwas Sikaflex zwischen die genieteten Teile geschmiert, damit sich in dem Spalt kein Wasser sammeln kann.

CIMG1610

So sieht dann eine Ecke aus, wenn diese dicht ist. Im Vergleich zum ersten Bild sieht man auch, wie tief die Tür nun in der neuen Dichtung liegt. Kein Wasser mehr und kein Wind mehr in der Kabine.

CIMG1610
Nachtrag:
Bei den neuen, tieferen Profilen musste ich im Nachhinein die Schließe einiger Türen neu einstellen. Nun hat meine Kabine einen Frontschaden und daher passen die Türen stellenweise nur so leidlich. Daher empfehle ich vor dem Kauf der o.g. Profil noch einmal zu prüfen, ob es bei eurem Auto auch wirklich passt.

Zurück zu Felix's Seite